Neues Outfit für die Jugendtrainer.

 

Passend zum Weihnachtsfest hatte das Autohaus Tumbrink aus Hörstel eine Überraschung für die Jugendtrainer des SV. Uffeln parat.

Ab sofort können sich die Funktionäre der Jugendabteilung in einem neuen, einheitlichen Outfit bei der Ausübung ihrer Aufgaben präsentieren. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich vom SVU nach Hörstel zum Autohaus Tumbrink .

 

 

h.l. Dieter Niemann, Michael Kollenberg, Sylvia Gröpper, Mirko Rethmann, Matthias Schröer

v.l. Markus Witthacke, Marcus Heitmann, Lara-Marie Wehmeyer, Manuela Büscher, Lynn Niemann, Jürgen Exeler

Auf dem Bild fehlen Frank Otte, Robin Wehmeyer und Cordula Richter

 

Marcus Mahnken zum SVU.

Der Nachfolger von Ralf Janning, der den SVU zum Saisonende nach sechs Jahren verläßt, steht fest.

 

In der kommenden Saison wird der 47 jährige Marcus Mahnken, momentan noch in Diensten des BSV Leeden-Ledde, für die Kicker des SVU verantwortlich sein. Der 47 jährige, geborene Bremer, ist im Besitz der Trainer B-Lizenz und kann auf eine reiche Trainererfahrung zurückblicken. Nach seiner aktiven Zeit als Keeper in der Bremer Verbandsliga, trainierte er im hohen Norden bereits verschiedene Teams von der Kreis- bis zur Landesliga bevor er aus privaten Gründen vor sechs Jahren in den Kreis Tecklenburg wechselte. Hier war er bereits in der A-Liga für den SC Halen und Eintr. Mettingen verantwortlich.

Wir glauben mit Marcus Mahnken den passenden Mann für den SVU gefunden zu haben.

 

SVU Geschäftsführer Jens Senger begrüßt Marcus Mahnken (re) in Uffeln.

 

Matthias Schröer bleibt Jugendleiter.

Das ist das erfreuliche Ergebnis der Vorstandswahl der Jugendabteilung. Mit Unterstützung von Jürgen Exeler und weiteren qualifizierten Übungsleitern bleibt die Führung der Jugendabteilung somit in den nächsten zwei Jahren in sicherem Fahrwasser, was angesichts der kommenden Aufgaben auch dringend notwendig ist. Zumindest was die Fußballjugend betrifft wird es nicht einfacher.

Auch wenn die JSG mit GW Steinbeck ab der F-Jugend weitergeführt wird, werden die unteren Jugendmannschaften also G, F- und E2 Mannschaften vermutlich mit rein Uffelner Kindern besetzt und es reicht so gerade für die geforderte Mannschaftsstärken. Ob es gelingt wieder eine A-Jugend, die für den Unterbau der Seniorenmannschaften eigentlich zwingend notwendig ist, zu etablieren ist noch nicht sichergestellt. Es wird aber alles daran gesetzt dies zu realisieren, ein mögliches Trainer/Betreuerteam steht offenbar schon bereit.

Wenn die Trainer/Betreuer Situation im Fußballbereich noch relativ entspannt ist, werden für den Bereich Kinderturnen dringend 2 Helferinnen gesucht, so die Aussage von F+B Leiterin Bettina Heitmann. Die weiteren Gruppen werden auch in der kommenden Saison von Sabine Rosenberg betreut.

 

Auch werden weiterhin 5 Tanzgruppen mit rund 40 Tänzerinnen von Marion Schmitz in der JK-Schule trainiert. Im September findet die 10. Tanzshow in Uffeln statt, gleichzeitig kann dann das 20 jährige Bestehen der Tanzabteilung gefeiert werden.

 

Schließlich wieß der Vorstand noch auf das Sportcamp auf der Sportanlage des SVU vom 29.06.-01.07.2020 hin. Hier sind nicht nur Fußballkinder angesprochen sondern vornehmlich geht es um Bewegung- und Beschäftigungstherapie für alle Kinder im Alter von 6-12 Jahren in den ersten Tagen der Sommerferien. Die Leitung übernehmen ausgebildete Fachkräfte. Neben T-Shirts mit Namen der Teilnehmer, Trinkflaschen, wird täglich ein warmes Mittagessen und frisches Obst gereicht. Die Kosten von 129,-€ können zum großen Teil von den Krankenkassen übernommen werden. Anmeldungen bei Bettina Heitmann unter 05459/802100 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Leitet auch in den nächsten 2 Jahren die Geschicke der Jugendabteilung, Matthias Schröer.

 

 

 

Mitgliederzahl auf konstant hohem Niveau.

Der Besuch hätte besser sein können aber immerhin konnte Vorsitzender Gisbert Grotemeier am Sonntagabend knapp 40 Vereinsmitglieder, darunter erfreulicherweise diesmal auch viele aktive Fußballer, zur MV im Vereinslokal Wenning begrüßen.

Die derzeitige Grippewelle hatte kurzfristig SVU Geschäftsführer Jens Senger niedergestreckt so dass Grotemeier seinen Geschäftsbericht verlas. Demnach sind zum Stichtag 01.01.2020 an den Verband 539 Vereinsmitglieder gemeldet worden, was einem leichten Anstieg zum Vorjahr entspricht. Besonders hervorgetan hat sich der Verein bei der Durchführung von diversen Veranstaltungen was sich dann auch in der Vereinskasse ausgewirkt habe. Eigeninitiative werde im Verein immer noch groß geschrieben. So konnte der ursprüngliche Kunstrasen-Tennisplatz in ein Multfunktionsfeld/Soccerspielfeld mit Rundumbande und LED Beleuchtung umgewandelt werden. Besonderer Dank galt hierbei den Projektleitern Uwe Kramer und Marius Schmohl als auch Christian Killmann, der bei den Betonarbeiten über den Lieferanten SIBO unterstützt hat.

 

Da der Posten des Fußballobmannes momentan vakant ist, spätestens zur neuen Saison aber wieder eigenständig besetzt werden soll, berichtete Grotemeier auch hier über den aktuellen Stand. Mit den Leistungen der beiden Seniorenmannschaften könne man momentan sehr zufrieden sein. Beide Teams belegten in den Abschlußtabellen der abgelaufenen Saison einen sehr guten dritten Tabellenplatz und auch in dieser Saison spiele die 1. Mannschaft im oberen Tabellendrittel und die "Amateure" hätten die Teilnahme an den Playoffs zur Meisterschaft mit Platz 5 aus der Hinrunde nur knapp verfehlt. Desweiteren spielt eine kombinierte Ü32/Ü40 Alte Herrenmannschaft ebenso im Spielbetrieb wie eine Kooperationsmannschaft Ü50 mit Spielern aus SW Esch und Cher. Laggenbeck. Zur kommenden Saison stehe im Seniorenbereich ein Trainerwechsel an. Ralf Janning habe bereits frühzeitig angekündigt dass für ihn zum Saisonende nach sechs Jahren in Uffeln schluß sei. Grotemeier bedankte sich bei Janning für seine intensive, erfolgreiche Zeit in Uffeln. Als sein Nachfolger werde Marcus Mahnken die Verantwortung ab der kommenden Saison übernehmen. Nicht zufrieden könne man mit der Situation im SR-Wesen sein. Hier sei mit Andreas Büchting nur noch ein SR für den SVU tätig und auch der sei momentan krankheitsbedingt ausgefallen. Hier sei dringender Handlungsbedarf, denn vom Verband sei ein SR-Soll von wenigstens zwei Schiedsrichtern für den SVU gefordert.

 

Den Bericht der Jugendabt. gab Jugendleiter Matthias Schröer, der auf der zuvor stattgefundenen Jugendversammlung für zwei weitere Jahre wiedergewählt worden war, s. auch Berich auf der HP des SVU. Zwar werde die JSG Steinbeck/Uffeln weitergeführt aber gerade bei den unteren Jahrgängen müssen die Mannschaften wohl überwiegend mit rein Uffelner Kindern besetzt werden. Wie es aussieht wird dies wohl gelingen, auch sei er zuversichtlich dass alle Mannschaften mit Trainern/Betreuern besetzt werden können.

 

Freizeit- und Breitensport Leiterin Bettina Heitmann berichtete von den seit Jahren etablierten Gruppen wie Herren- und Damengymnastik, die von Werner Vorbrink und Silvia Grotemeier geleitet werden. Desweiteren Sport der Älteren (Silvia Grotemeier) Skigymnastik(Almut Strotmann und Walking (Irmgard Lüttmann). Ein Engpaß deute sich an was die Versorgung mit Trainern bei den Tanzgruppen angehen. Leiterin Marion Schmitz brauche dringend Unterstützung, da eine Helferin zukünftig ausfalle und sie sonst fünf Gruppen alleine versorgen müsse. Das gleiche Problem deute sich beim Eltern/Kind- Turnen an auch hier müssten zwei Helferinnen ersetzt werden. Im Berich Kinderturnen hat sich Sabine Rosenberg inzwischen eingearbeitet und auch die Ausbildung zur ÜL-Lizenz begonnen. Auch Bettina Heitmann selber ist in einer UL-Fortbildung zur Abnahmeberechtigung für Sportabzeichen. Überhaupt ist geplant das Angebot im F+B Bereich deutlich auszubauen, beispielsweise durch Abnahme Sportabzeichen (Familiensportabzeichen) aber auch weitere Angebote für junge Frauen sind geplat. Hier steht mit Verena Dierkes eine weitere ÜL in den Startlöchern und ist bereit ein entsprechendes Kursangebot zu machen. Momentan scheitert es noch an entsprechenden Hallenkapazitäten.

 

Erstmals gab Neu-Kassenwart Michael Gröpper seinen Kassenbericht. Demnach konnte im letzten Jahr ein deutliches Plus erwirtschaftet werden. Er schränkte aber gleich ein, dass es zum Teil auf einmalige Einnahmen wie Spenden, Rückzahlungen oder auch ein letztmaliger Baukostenzuschuß der Stadt Ibbenbüren für die Renovierung der Warmwasseranlage zurückzuführen sei. Wenn all diese zusätzlichen Einnahmen wegfallen, sei es letztendlich eie Nullsummenrechnung. Jedenfalls attestierten ihm die Kassenprüfer Marc Veerkamp und Christian Killmann eine tadellose Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Marc Veerkamp wurde Janek Unnerstall als neuer Kassenprüfer gewählt.

Von den zu ehrenden Vereinsmitgliedern war leider nur Marion Schmitz erschienen. Sie wurde für 25 jährige Mitgliedschaft mit einer goldenen Ehrennadel und als Zugabe, mit einer SVU-Kaffeetasse, geehrt.

 

Unter dem TOP Verschiedenes konnten aktuelle Themen /Anfragen besprochen werden. Auf die Anfrage von Uli Schnetgöke nach dem Sachstand betr. Beregnungsanlage für den Flutlichtplatz konnte Grotemeier noch keinen Vollzug melden. Trotz aller Beteuerungen der Stadtverwaltung sind im laufenden Haushalt der Stadt dafür keine Mittel eingestellt sondern erst im Haushalt 2021. Bleibt nur zu hoffen, dass der SVU dann auch berücksichtigt wird, schließlich liegt der Antrag schon seit über einem Jahr vor.

Desweiteren berichtete Grotemeier von Aktivitäten seitens des Vereins zum Bau einer Gymnastikhalle auf dem Sportgelände des Nordbahn-Stadions. Entsprechende Pläne lägen bereits seit 2009 vor, seien nun noch einmal aktualisiert worden und über einen Antrag der FDP-Kreistagsfraktion als Kooperation des SVU mit der JK-Schule an die Kreisverwaltung gestellt worden. Letztendlich könne es nur über eine Kooperation aus Kreis (als Träger der JK-Schule), Stadt Ibbenbüren und SV. Uffeln gelingen hier zum Erfolg zu kommen. Alleine als Verein könne der SVU die Baukosten, die bei knapp 600.000,- € liegen werden, natürlich nicht aufbringen. Entsprechende Signale aus dem Kreishaus auf Unterstützung lägen vor, wenn es denn gelänge auch die Stadt Ibbenbüren mit ins Boot zu holen.

Schließlich berichtete Matthias Schröer noch von dem Projekt Inklusionsmannschaft "Ibbenbürener Kickers". Ein gemeinsames Projekt mehrerer Ibbenbürener Vereine wie Esch, Laggenbeck, ISV, Arminia und schließlich Uffeln. Hier stehe der Spaß am Kicken im Vordergrund ohne Ergebnisdruck. Trotz allem müsse sich auch so ein Projekt finanzieren und der Vorstand des SVU hat sich entschlossen dieses mit einem monatlichen Zuschuß zu unterstützen.

Zum Schluß dann noch einige Veranstaltungshinweise ...

Besenparty/Altmetallsammelaktion am Samstag 21. März, Treff 09.30 Parkplatz Sportplatz

Maibaumaufstellen am Donnerstag, 30. April

Dorfpokal am Samstag, 27. Juni

Kalkofenfest von Freitag 21.08 - Sonntag 23.08.

 

 

 

Karnevalssession 20/21 abgesagt!

Angesichts der unsicheren Coronalage hat sich der Vorstand des SVU schweren Herzens dazu durchgerungen den Sportlerkarneval 2021 und die Prinzenwahl abzusagen. Zum zweitenmal in der über 50 jährigen Geschichte des Uffelner Karnevals muss die beliebte Karnevalsfeier damit ausfallen. Bereits einmal während des "Golfkrieges" Anfang der 90 er Jahre hatten sich die Verantwortlichen dazu entschlossen nicht zu feiern da damals deutsche Soldaten im Kriegseinsatz waren.

Nun verlängert sich die Regentschaft vom amtierenden Prinzenpaar Kai & Leonie also um ein weitesres Jahr bis zum November 2021. Wir alle hoffen das dann Normalität auch in der Gestaltung von geselligen Veranstaltungen eingekehrt ist.

 

Ein Dschungel im Vereinslokal.

Eine tolle Stimmung und phantasievolle Karnevalskostüme zum Thema "Uffeln goes wild, der Dschungel ist los" prägten einmal mehr den Karneval des SVU im ausverkauften Saal bei Wenning. Pünktlich um 18.11 Uhr hieß es zum erstenmal SV. Helau. Da marschierte zunächst das alte Prinzenpaar Jürgen und Alex im Leopardenkostüm ein. Sie mussten die Regentschaft nun nach einem Jahr an ihre Nachfolger Prinz Kai und seine Lieblichkeit Prinzessin Leonie abgeben. Nach dem obligatorischen Ehrentanz mit Elferrat konnte das Programm, wieder souverän vom Karnevalspräsidenten Christian Dierkes, Alias "Dicken" moderiert, starten.

Zunächst strapazierte Hertha (Angelika Gaussmann) die Lachmuskeln der Uffelner Narren mit ihren unverwechselbaren Geschichten mit Ambrosius. Fester Bestandteil des Uffelner Karnevals sind die Tanzgruppen von Marion Schmitz. Den Auftrakt machte diesmal "Paso". Nach einer Zugabe ging es nahtlos weiter mit der Gruppe "Carmina". Nicht nur die Tänzerinnen erhielten für ihre tollen Darbietungen kleine Präsente, nein auch ihre Leiterin Marion Schmitz wurde vom Karnevalspräsidenten mit einem Präsent gedankt.

Ein besonderer Dank galt dann den singenden Putzfrauen aus Lingen, den Geschwistern Dust. Sie waren kurzfristig für einen erkrankten Akteur eingesprungen und brachten die Stimmung mit ihren Liedern zum Höhepunkt. Auch eine Kostümprämierung gehört zum festen Bestandteil des SVU-Karnevals. Die Jury, bestehend aus Prinzenpaar und Elferrat entschied sich für Nicole Lewandowski als Schlangenbändigerin mit dem schönsten Einzelkostüm und für die Gruppe "Uffelner Ureinwohner" als schönste Gruppe. Den Abschluß im zweistündigen Programm bildete dann schließlich noch die dritte Tanzgruppe "Karacho" des SVU bevor dann DJ Taifun alle Register mit Tanz bis in den frühen Morgen, zog.

 

Hier einige Impressionen, mehr in Kürze in der Bildergallerie. Bildquelle: SVU und IVZ-Medien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ERGEBNISSE

SVU - Halverde   1:3

SVU 2 - VelpeSüd 3  6:0

 

Button zur Tabelle

JETZ NEU!

 

Geschäftsstelle im Sportheim geschlossen:

Bei Fragen zu Vereinsangelegenheiten Tel. 05459/8250 oder 0171-3127844

BEITRITTSERKLÄRUNG

als pdf downloaden pdf icon

 

VERLEIH-SERVICE

Menschenkicker

Menschenkicker- und

Kanuverleih  Pfeil

LOGIN

Nach der Registrierung wird Ihr Benutzerkonto durch den Administrator aktiviert!