Mitgliederzahl auf konstant hohem Niveau.

Der Besuch hätte besser sein können aber immerhin konnte Vorsitzender Gisbert Grotemeier am Sonntagabend knapp 40 Vereinsmitglieder, darunter erfreulicherweise diesmal auch viele aktive Fußballer, zur MV im Vereinslokal Wenning begrüßen.

Die derzeitige Grippewelle hatte kurzfristig SVU Geschäftsführer Jens Senger niedergestreckt so dass Grotemeier seinen Geschäftsbericht verlas. Demnach sind zum Stichtag 01.01.2020 an den Verband 539 Vereinsmitglieder gemeldet worden, was einem leichten Anstieg zum Vorjahr entspricht. Besonders hervorgetan hat sich der Verein bei der Durchführung von diversen Veranstaltungen was sich dann auch in der Vereinskasse ausgewirkt habe. Eigeninitiative werde im Verein immer noch groß geschrieben. So konnte der ursprüngliche Kunstrasen-Tennisplatz in ein Multfunktionsfeld/Soccerspielfeld mit Rundumbande und LED Beleuchtung umgewandelt werden. Besonderer Dank galt hierbei den Projektleitern Uwe Kramer und Marius Schmohl als auch Christian Killmann, der bei den Betonarbeiten über den Lieferanten SIBO unterstützt hat.

 

Da der Posten des Fußballobmannes momentan vakant ist, spätestens zur neuen Saison aber wieder eigenständig besetzt werden soll, berichtete Grotemeier auch hier über den aktuellen Stand. Mit den Leistungen der beiden Seniorenmannschaften könne man momentan sehr zufrieden sein. Beide Teams belegten in den Abschlußtabellen der abgelaufenen Saison einen sehr guten dritten Tabellenplatz und auch in dieser Saison spiele die 1. Mannschaft im oberen Tabellendrittel und die "Amateure" hätten die Teilnahme an den Playoffs zur Meisterschaft mit Platz 5 aus der Hinrunde nur knapp verfehlt. Desweiteren spielt eine kombinierte Ü32/Ü40 Alte Herrenmannschaft ebenso im Spielbetrieb wie eine Kooperationsmannschaft Ü50 mit Spielern aus SW Esch und Cher. Laggenbeck. Zur kommenden Saison stehe im Seniorenbereich ein Trainerwechsel an. Ralf Janning habe bereits frühzeitig angekündigt dass für ihn zum Saisonende nach sechs Jahren in Uffeln schluß sei. Grotemeier bedankte sich bei Janning für seine intensive, erfolgreiche Zeit in Uffeln. Als sein Nachfolger werde Marcus Mahnken die Verantwortung ab der kommenden Saison übernehmen. Nicht zufrieden könne man mit der Situation im SR-Wesen sein. Hier sei mit Andreas Büchting nur noch ein SR für den SVU tätig und auch der sei momentan krankheitsbedingt ausgefallen. Hier sei dringender Handlungsbedarf, denn vom Verband sei ein SR-Soll von wenigstens zwei Schiedsrichtern für den SVU gefordert.

 

Den Bericht der Jugendabt. gab Jugendleiter Matthias Schröer, der auf der zuvor stattgefundenen Jugendversammlung für zwei weitere Jahre wiedergewählt worden war, s. auch Berich auf der HP des SVU. Zwar werde die JSG Steinbeck/Uffeln weitergeführt aber gerade bei den unteren Jahrgängen müssen die Mannschaften wohl überwiegend mit rein Uffelner Kindern besetzt werden. Wie es aussieht wird dies wohl gelingen, auch sei er zuversichtlich dass alle Mannschaften mit Trainern/Betreuern besetzt werden können.

 

Freizeit- und Breitensport Leiterin Bettina Heitmann berichtete von den seit Jahren etablierten Gruppen wie Herren- und Damengymnastik, die von Werner Vorbrink und Silvia Grotemeier geleitet werden. Desweiteren Sport der Älteren (Silvia Grotemeier) Skigymnastik(Almut Strotmann und Walking (Irmgard Lüttmann). Ein Engpaß deute sich an was die Versorgung mit Trainern bei den Tanzgruppen angehen. Leiterin Marion Schmitz brauche dringend Unterstützung, da eine Helferin zukünftig ausfalle und sie sonst fünf Gruppen alleine versorgen müsse. Das gleiche Problem deute sich beim Eltern/Kind- Turnen an auch hier müssten zwei Helferinnen ersetzt werden. Im Berich Kinderturnen hat sich Sabine Rosenberg inzwischen eingearbeitet und auch die Ausbildung zur ÜL-Lizenz begonnen. Auch Bettina Heitmann selber ist in einer UL-Fortbildung zur Abnahmeberechtigung für Sportabzeichen. Überhaupt ist geplant das Angebot im F+B Bereich deutlich auszubauen, beispielsweise durch Abnahme Sportabzeichen (Familiensportabzeichen) aber auch weitere Angebote für junge Frauen sind geplat. Hier steht mit Verena Dierkes eine weitere ÜL in den Startlöchern und ist bereit ein entsprechendes Kursangebot zu machen. Momentan scheitert es noch an entsprechenden Hallenkapazitäten.

 

Erstmals gab Neu-Kassenwart Michael Gröpper seinen Kassenbericht. Demnach konnte im letzten Jahr ein deutliches Plus erwirtschaftet werden. Er schränkte aber gleich ein, dass es zum Teil auf einmalige Einnahmen wie Spenden, Rückzahlungen oder auch ein letztmaliger Baukostenzuschuß der Stadt Ibbenbüren für die Renovierung der Warmwasseranlage zurückzuführen sei. Wenn all diese zusätzlichen Einnahmen wegfallen, sei es letztendlich eie Nullsummenrechnung. Jedenfalls attestierten ihm die Kassenprüfer Marc Veerkamp und Christian Killmann eine tadellose Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Marc Veerkamp wurde Janek Unnerstall als neuer Kassenprüfer gewählt.

Von den zu ehrenden Vereinsmitgliedern war leider nur Marion Schmitz erschienen. Sie wurde für 25 jährige Mitgliedschaft mit einer goldenen Ehrennadel und als Zugabe, mit einer SVU-Kaffeetasse, geehrt.

 

Unter dem TOP Verschiedenes konnten aktuelle Themen /Anfragen besprochen werden. Auf die Anfrage von Uli Schnetgöke nach dem Sachstand betr. Beregnungsanlage für den Flutlichtplatz konnte Grotemeier noch keinen Vollzug melden. Trotz aller Beteuerungen der Stadtverwaltung sind im laufenden Haushalt der Stadt dafür keine Mittel eingestellt sondern erst im Haushalt 2021. Bleibt nur zu hoffen, dass der SVU dann auch berücksichtigt wird, schließlich liegt der Antrag schon seit über einem Jahr vor.

Desweiteren berichtete Grotemeier von Aktivitäten seitens des Vereins zum Bau einer Gymnastikhalle auf dem Sportgelände des Nordbahn-Stadions. Entsprechende Pläne lägen bereits seit 2009 vor, seien nun noch einmal aktualisiert worden und über einen Antrag der FDP-Kreistagsfraktion als Kooperation des SVU mit der JK-Schule an die Kreisverwaltung gestellt worden. Letztendlich könne es nur über eine Kooperation aus Kreis (als Träger der JK-Schule), Stadt Ibbenbüren und SV. Uffeln gelingen hier zum Erfolg zu kommen. Alleine als Verein könne der SVU die Baukosten, die bei knapp 600.000,- € liegen werden, natürlich nicht aufbringen. Entsprechende Signale aus dem Kreishaus auf Unterstützung lägen vor, wenn es denn gelänge auch die Stadt Ibbenbüren mit ins Boot zu holen.

Schließlich berichtete Matthias Schröer noch von dem Projekt Inklusionsmannschaft "Ibbenbürener Kickers". Ein gemeinsames Projekt mehrerer Ibbenbürener Vereine wie Esch, Laggenbeck, ISV, Arminia und schließlich Uffeln. Hier stehe der Spaß am Kicken im Vordergrund ohne Ergebnisdruck. Trotz allem müsse sich auch so ein Projekt finanzieren und der Vorstand des SVU hat sich entschlossen dieses mit einem monatlichen Zuschuß zu unterstützen.

Zum Schluß dann noch einige Veranstaltungshinweise ...

Besenparty/Altmetallsammelaktion am Samstag 21. März, Treff 09.30 Parkplatz Sportplatz

Maibaumaufstellen am Donnerstag, 30. April

Dorfpokal am Samstag, 27. Juni

Kalkofenfest von Freitag 21.08 - Sonntag 23.08.

 

 

 

ERGEBNISSE

Mettingen 4 - SVU  4:5

SVU 2 - Recke 4  0:5

 

Button zur Tabelle

JETZ NEU!

 

Geschäftsstelle im Sportheim geschlossen:

Bei Fragen zu Vereinsangelegenheiten Tel. 05459/8250 oder 0171-3127844

BEITRITTSERKLÄRUNG

als pdf downloaden pdf icon

 

VERLEIH-SERVICE

Menschenkicker

Menschenkicker- und

Kanuverleih  Pfeil

LOGIN

Nach der Registrierung wird Ihr Benutzerkonto durch den Administrator aktiviert!