Neuwahlen und Satzungsänderung.

SVU-Vorsitzender Gisbert Grotemeier konnte am Sonntagabend immerhin gut 40 Vereinsmitglieder zur ordentlichen MV im Vereinslokal Wenning begrüssen und das obwohl am Nachmittag die Heimspiele des SVU wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden mussten.

Es gab viel zu besprechen und letztendlich auch zu entscheiden, denn Neuwahlen des Vorstandes und eine Satzungsänderung standen auf der Tagesordnung. Aber nicht nur das, zunächst gaben die Abteilungsleiter ihre Rechenschaftsberichte. Geschäftsführer Jens Senger konnte nicht ganz ohne Stolz berichten das die Mitgliederzahl erneut leicht gestiegen ist und der SVU nun exakt 531 Mitglieder zählt. Angesichts der Einwohnerzahl Uffelns von 770 Einwohnern ein respektabler Wert. Die Sportanlage befindet sich Dank der engagierten Platzwarte nach wie vor in einem guten Zustand, besonders seit letztem Sommer für den Hauptplatz eine automatische Beregnungsanlage in Betrieb genommen werden konnte. Anschließend ging er noch auf traditionelle Veranstaltungen des SVU ein und gab einen Ausblick auf kommende Aktivitäten. Sein besonderer Dank galt den Sponsoren und Gönnern des Vereins.

Anschließend berichtete FO Martin Rethmann von der Fußballabteilung. Leider hatte es mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft im letzten Jahr nicht ganz geklappt, im Entscheidungsspiel um den Aufstieg mussten sich die Schwarz-Gelben der ISV-Reserve geschlagen geben. Ziel ist es aber auch künftig ein Wort um die Meisterschaft mitzusprechen, dazu soll versucht werden den Spielerkader möglichst mit Eigengewächsen aufzufüllen. Erleichtert zeigte er sich auch dass mit Ralf Janning ein qualifizierter Trainer seinen Vertrag beim SVU um ein Jahr für die Saison 19/20 verlängert hat.  Besonders erfreulich auch das die 2. Mannschaft in dieser Saison gut mitspielt und momentan einen 3. Tabellenplatz belegt. Leider ist momentan mit Andreas Büchting nur noch ein Schiedsrichter aktiv, laut Verbandsvorgaben müsste der SVU aber zwei SR stellen. Dringend wird hier also ein wenigstens ein zweiter SR gesucht damit der SVU die Vorgabe erfüllt.

Jugendleiter Matthias Schröer berichtete von der Jugendversammlung, die bereits eine Woche vorher stattgefunden hatte und den Erfahrungen mit der JSG Steinbeck/Uffeln, die gut funktioniere. Auf der JV wurde Jürgen Exeler einstimmig als stellvertretender Jugendleiter wiedergewählt. Die Jugendabteilung der Fußballer schafft es immer wieder herausragende Events und sportliche Erfolge auf die Beine zu stellen. Zu nennen sind hier das Turnier um den E-Jugendkreispokal, wo der SVU für die sehr gute Organisation viel Lob von allen Seiten eingefahren hat oder auch in jüngster Zeit die Hallenmeisterschaft der F-Junioren der JSG Steinbeck/Uffeln als sportliches Highlight. Rund läuft es auch bei den F+B Jugendlichen. Hier bietet der SVU nach wie vor das Kinderturnen und das Tanzen mit ÜL Marion Schmitz an. Höhepunkt ist hier immer die Tanzshow in der JK-Schule, die viel Beachtung findet.

In Vertretung der erkrankten Sandra Schmitz berichtete Bettina Heitman von dem Sportangebot im F+B Bereich. Auch weiterhin laufen die Kurse mit Silvia Grotemeier (Gymnastik 50+ und Sport der Älteren) Werner Vorbrink (Herrengymnastik), Almut Strotmann (Skigymnastik) und Irmi Lüttmann (Nordic Walking).

Besonders Spannend wurde es dann beim Kassenbericht des Kassierers Uli Schmitz. Der Verein hat im abgelaufenen Jahr für Baumaßnahmen und Renovierungen viel Geld in die Hand genommen, was aber ja auch legitim ist, wofür sind Rücklagen sonst da. Allein für den Bau der Beregnungsanlage auf dem Hauptplatz musste tief in die Tasche gegriffen werden. Rund die Hälfte der Baukosten ist aus eigener Tasche bezahlt worden, der Rest über ein Crowdfunding-Projekt der VR-Bank und weitere Firmenspenden. Zum Stichtag 31.12.18 standen aber immer noch gute schwarze Zahlen auf der Habenseite. Die Kassenprüfer Werner Rutemöller und Marc Veerkamp hatten dann auch nichts zu bemängeln und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig gewährt wurde.

Der TOP Neuwahlen versprach besondere Spannung. Mit dem 2. Vorsitzenden, FO, F+B-Leiter und Kassierer standen 4 Positionen zur Wahl. Bereits im Vorfeld war klar das drei Vorstände für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung standen. Vorsitzender Grotemeier versuchte noch mit einem leidenschaftlichen Appell, speziell jüngere Sportler für eine Mitarbeit im Vorstand zu begeistern, ohne Erfolg. So musste ein "Plan B" greifen, den man sich natürlich im Vorstand zurecht gelegt hatte. Für den ausscheidenden 2. Vorsitzenden Udo Schmitz wurde seine Ehefrau Marion (bisher Beisitzer) gewählt, FO Martin Rethmann wurde Wiedergewählt und für F+B Leiterin  Sandra Schmitz sprang Bettina Heitmann (bisher ebenfalls Beisitzer) in die Bresche. Einzig für den ausscheidenden Kassierer Uli Schmitz war nach langer Suche mit Michael Gröpper ein williger, externer Kandidat für die Nachfolge gefunden worden. Grotemeier bedankte sich bei allen gewählten Vorständen für die zukünftige Zusammenarbeit.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern wurde mit einem Präsent für die jahrelange Mitarbeit gedankt. Geehrt wurden darüberhinaus auch langjährige Vereinsmitglieder. Für 15 jährige Mitgliedschaft erhielten die silberne Ehrennaden: Susanne Schmitz, Christoph Dierkes, Christian Moss, Christian Killmann und Markus Hövel. Eine goldene Ehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft erhielt Antomius Schoppe.

Breiten Diskussionsraum nahm die Verabschiedung einer neuen Satzung ein. Vorsitzender Grotemeier erläuterte die Notwendigkeit einer neuen Satzung. Zu einen sollten gesetzl. Vorgaben wie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in der Satzung verankert werden, andererseits aber auch gesellschaftliche Entwicklungen wie ein Rückgang ehrenamtlichen Engagements berücksichtigt werden. Zukünftig besteht zumindest die Möglichkeit Vereinsaufgaben, die ehrenamtlich nicht mehr geleistet werden können, gegen Entgeld an Dritte auszulagern. Diese Möglichkeit sah die alte Satzung nicht vor. Desweiteren wird die Amtsdauer von Vorstandsmitgliedern von 4 auf 2 Jahre verkürzt und Begünstigter im Falle einer Vereinsauflösung ist zukünftig der gemeinnützige "Interessenverein Uffeln eV". Nach einer kleinen Detailänderung im §11.3 - "Ordnungsgewalt des Vereins", wurde die neue Satzung einstimmig verabschiedet. Mit Eintragung im Vereinsregister tritt sie in Kraft.

 

Neue Satzung zum Download

 

Unter Verschiedenes gab Grotemeier noch einen kleinen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten wie beispielsweise die geplante Erweiterung der Beregnungsanlage für Platz 2 (Flutlichtplatz). Ein entsprechender Antrag auf Bezuschussung sei bei der Stadt gestellt da auf den Rasenflächen zukünftig Mähroboter zum Einsatz kommen. Durch den Einsatz dieser Technologie kommt es sonst zwangsweise zu Kollisionen wenn in den Sommermonaten der Platz manuell mit Schläuchen und Stativregnern gewässert wird.

 

 

41 Vereinsmitglieder hatten den Weg ins Vereinslokal gefunden

 

Vergeblich versuchte Vorsitzender Grotemeier zusätzliche Mitarbeiter im Vorstand zu gewinnen

 

Die Geehrten auf einem Bild v.li: Udo Schmitz, Uli Schmitz, Christoph Dierkes, Christian Moß, Antonius Schoppe, Christian Killmann, Susanne Schmitz, Markus Hövel

ERGEBNISSE

Dreierwalde 2 - SVU  0:5          SVU 2 - Esch 4  2:0

Button zur Tabelle

JETZ NEU!

 

Geschäftsstelle im Sportheim geschlossen:

Bei Fragen zu Vereinsangelegenheiten Tel. 05459/8250 oder 0171-3127844

BEITRITTSERKLÄRUNG

als pdf downloaden pdf icon

 

VERLEIH-SERVICE

Menschenkicker

Menschenkicker- und

Kanuverleih  Pfeil

LOGIN

Nach der Registrierung wird Ihr Benutzerkonto durch den Administrator aktiviert!